Vierfache Spendenübergabe OSnabrücker Bergrennen: Im Eiltempo für den guten Zweck

Meine Nachrichten

Um das Thema OS-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Vier große Schecks für vier Projekte in der Region überreichten die „Renntaxifahrer“ des Bergrennens in der Fahrzeughalle des Teams Project Orange. Foto: David EbenerVier große Schecks für vier Projekte in der Region überreichten die „Renntaxifahrer“ des Bergrennens in der Fahrzeughalle des Teams Project Orange. Foto: David Ebener

Hasbergen Wenn beim Bergrennen des MSC Osnabrück am Uphöfener Berg in Hilter-Borgloh die Fahrer ihre Läufe absolviert haben, gehen noch einige besondere Autos auf die Strecke. Sie fahren aber nicht nur zur Unterhaltung der Fans, sondern vor allem für den guten Zweck. Der Erlös der Fahrten im sogenannten „Renntaxi“ wurde jetzt verteilt.

In der Fahrzeughalle des Teams Project Orange in Hasbergen gab es nur zufriedene Gesichter. Das Motorsportteam um Christian Eckstein, Oliver Mix und Andreas von der Haar war Gastgeber der Spendenübergaben und gleichzieitg auch ein wesentlicher Teil davon. Das Trio ist seit vielen Jahren „am Berg“ dabei und fährt Gäste gegen eine Spende im Renntempo die Strecke hinauf. So kamen in diesem Jahr 500 Euro zusammen, die an die Stiftung „Sportler für Sportler“ gehen.

Publikumsmagnet Walkenhorst Motorsport

Ebenfalls ein gern gesehener Gast ist Walkenhorst Motorsport. Das Rennsportteam aus Melle zeigt seine Boliden immer in der Nähe des Starbereichs und ist ein Publikumsmagnet. Das schlug sich auch in den Taxifahrten im BMW Z4 GT3 nieder, die 1500 Euro einbrachten und die ehrenamtlichen Streckenposten des Bergrennens bekommen.

„Dauerbrenner“ Norbert Heisterkamp

Neu dabei war die WSM Sports GmbH um Teamchef Wolfgang Schrey. Sein Sohn Matthias pilotierte einen BMW 235i Racing und fuhr so 75o Euro ein, die an den Kindergarten und das Familienzentrum St. Stephanus in Hollage gehen.

Prominentester „Taxifahrer“ am Uphöfener Berg ist Norbert Heisterkamp. Der Schauspieler war mit einem Beresa AMG GT regelmäßig ausverkauft, die Spendensumme in Höhe von 500 Euro geht an die Voltigiergruppe des Reitvereins Borgloh. „Für uns ist der soziale Gedanke im Rahmen des Bergrennens ein ganz wichtiger Aspekt“, betonte Bergrennen-Organisationsleiter Bernd Stegmann. Die Fahrten sollen auch im kommenden Jahr wieder fester Bestandteil des Porgramms sein. Das 52. Int. Osnabrücker ADAC Bergrennen wird am 3. und 4. August 2019 ausgetragen. spo


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN