Wenige Besucher bei Dauerregen Wasser flutet den Tag des Sports auf der Illoshöhe

Von Lennart Albers

Meine Nachrichten

Um das Thema OS-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück Viel Aufwand, leider nicht so viel Ertrag: Hinter dem Tag des Sports, den der Stadtsportbund Osnabrück auf der Illoshöhe veranstaltete, stand viel Arbeit. Das Ergebnis wurde dem großen Engagement der Organisatoren und Vereinsvertreter aber nicht gerecht: Schuld daran war allein das miserable Wetter am Sonntag.

Beim letzten Tag des Sports 2015, der Tausende Besucher auf die Illoshöhe lockte, war das große Wasserbecken des Osnabrücker Kanu-Clubs (OKC) noch den ganzen Tag über mit Kindern besetzt, die sich in Kajaks und Kanus beim Paddeln versuchten. Am Sonntag herrschte auf dem Wasser aber meist gähnende Leere. „Ein paar Kinder waren aber schon drauf. Die lassen sich am wenigsten davon abschrecken, von oben und unten nass zu werden“, erzählt Tomke Meinberg vom OKC, ehe sie plötzlich unterbrochen wird: Ein Stromausfall sorgte dafür, dass der Rand vom Becken in sich zusammensackte: Das Wasser flutete die Tartanbahn. Fluchtartig sprangen die Vereinsvertreter, die es sich in den umliegenden Pavillons gerade bei Kaffee und Kuchen gemütlich gemacht hatten, auf und brachten ihre Sachen in Sicherheit.

Über 80000 Liter Wasser überschwemmten in kurzer Zeit die Laufbahn. Wo eigentlich noch ein großer Jedermannlauf stattfinden sollte, trieben jetzt die Boote herum. Vier Stunden hatte es am Vortag gedauert, das Becken zu befüllen. Innerhalb von zwei Minuten war es komplett leer. „Bei schönem Wetter hätte ich mich geärgert, dass diese tolle Sache wegfällt, so war es auch egal“, sagte Ralf Dammermann.

Dem SSB-Geschäftsführer stand der Ärger über das Wetter ins Gesicht geschrieben: „Man organisiert Monate, und dann fällt alles ins Wasser. Das ist einfach nur großer Mist.“ Dabei klang alles so vielversprechend: Über 30 Osnabrücker Vereine präsentierten auf der Illoshöhe ihr Sportprogramm. Hinzu kam eine große Anzahl an tollen Sportattraktionen zum Mitmachen. Weil alles zudem kostenlos war, hätten Familien bei gutem Wetter viele Stunden auf der Illoshöhe bei bester Beschäftigung verbringen können. Weil es aber seit den Morgenstunden durchregnete, kamen kaum Besucher.

Publikumsmagnet war letztendlich noch das Fußballturnier des Niedersächsischen FußballVerbands auf der benachbarten Rasenfläche, das nur mit Wasser von oben zu kämpfen hatte. Das machte den Kindern zwischen neun und elf Jahren aber wenig aus: Im Drei gegen drei lieferten sich die Teams packende Spiele auf kleine Tore. Der Spielfreude der Nachwuchskicker tat das Wetter keinen Abbruch. Außerdem hatte der nasse Rasen auch seine Vorteile: Tore und Siege ließen sich besonders gut mit dem Rutschen auf Knien bejubeln. „Einfach klasse zu sehen, mit welchem Eifer die Kids dabei sind“, freute sich NFV-Lehrwart Bernhard Lampe. Nach dem ersten Turnier freute sich jeder Teilnehmer über eine Medaille, am Ende siegte aber auch hier der Regen: Das zweite Turnier musste abgesagt werden.

Am frühen Nachmittag folgten die Organisatoren dieser Einzelentscheidung und brachen die gesamte Veranstaltung ab. Am Ende war es so nur ein kleiner Trost, dass für die Vereine und den Stadtsportbund kein finanzieller Schaden entstand, denn das niedersächsische Innenministerium trägt sämtliche Kosten für den Tag des Sports. „Man kann es ja nicht ändern oder vorhersehen, und die Veranstaltung ließ sich bei dem Aufwand auch nicht verschieben“, sagte der SSB-Vorsitzende Ralph Bode: „Wir können deshalb nur jedem danken, der sich hier heute engagiert hat.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN