2. Runde bei Alba Berlin Girolive-Panthers werfen Favorit Halle Lions aus dem Pokal

Meine Nachrichten

Um das Thema OS-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zwölf Punkte und 16 Rebounds steuerte Brianna Rollerson zum Pokalerfolg der Girolive-Panthers bei den Halle Lions bei. Archivfoto: Gert WestdörpZwölf Punkte und 16 Rebounds steuerte Brianna Rollerson zum Pokalerfolg der Girolive-Panthers bei den Halle Lions bei. Archivfoto: Gert Westdörp

Osnabrück. Die Girolive-Panthers stehen überraschend in der 2. Runde des DBBL-Pokals. Die Osnabrücker Zweitliga-Basketballerinnen siegten bei Bundesligaabsteiger Halle Lions mit 70:53.

Der Sieg habe die Pläne der OSC-Frauen ein bisschen „durcheinander geworfen“, sagte Trainer Mario Zurkowski und verdeutlichte damit, wie überraschend der Pokalsieg auch für ihn kam. Die Panthers sind erst seit zwei Wochen in der Saisonvorbereitung. Halle gilt gemeinhin als großer Favorit auf den direkten Wiederaufstieg. Im Pokal zeigte sich das allerdings erst nach dem ersten Viertel. 22:7 führten die Panthers nach den ersten zehn Minuten. „Wir waren sofort im Spiel drin und haben viele wichtige Würfe getroffen“, sagte Zurkowski. Bis zur Halbzeit wuchs die Führung um weitere vier Punkte an. Im dritten Viertel verkürzte Halle, am Ende geriet der Panthers-Sieg aber nie mehr in Gefahr. „Wir haben vielleicht sogar überdeutlich gewonnen“, räumte Zurkowski ein. Halles Mannschaft habe angedeutet, auf welchem Level sie spielen könne. Die Duelle in der Liga werden voraussichtlich nicht noch mal so deutlich ausgehen, sagte der OSC-Trainer, „wir können den Sieg heute ganz gut einordnen“.

Weiterlesen: Pokal hat für Panthers nicht die höchste Priorität

Fünf Spielerinnen treffen zweistellig

Entschuldigen brauchten sich die Panthers nicht für den Sieg. Mit Sarah Olson, Brianna Rollerson (jeweils 12 Punkte), Jenny Strozyk, Tonia Dölle (je elf) sowie Rowie Jongeling (zehn) punkteten gleich fünf Spielerinnen zweistellig. Rollerson überragte zudem mit 16 Rebounds. Aufgrund des Weiterkommens muss der OSC seine Pläne für das kommende Wochenende ändern. Für Sonntag war die Generalprobe in eigener Halle gegen den niederländischen Erstligisten Loon Lions geplant. Stattdessen müssen die Panthers nun in der 2. Pokalrunde am Sonntag (15 Uhr) beim Zweitligaaufsteiger Alba Berlin antreten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN