zuletzt aktualisiert vor

Die Ruhrmann-Idee lebt weiter Stiftung „Sportler für Sportler“ präsentiert Rennoveralls

Gemeinsam für die gute Sache (von links): Kartbahn-Leiter Michael Schrey sowie die Stiftungsvertreter Marc Ruhrmann, Winfried Beckmann und Tanja Recker. Foto: Swaantje HehmannGemeinsam für die gute Sache (von links): Kartbahn-Leiter Michael Schrey sowie die Stiftungsvertreter Marc Ruhrmann, Winfried Beckmann und Tanja Recker. Foto: Swaantje Hehmann

Osnabrück. Die Stiftung „Sportler für Sportler“, einst von dem in diesem Jahr verstorbenen Jürgen Ruhrmann ins Leben gerufen, wird unter neuer Führung und geänderter Struktur weitergeführt.

„Jürgen war ein hervorragender Motivator, selbst wenn es ihm persönlich schlecht ging. Er war in der Lage, andere Menschen aufzubauen, ohne dabei auf sich zu sehen.“ Ein treffender Satz aus einem Nachruf auf Jürgen Ruhrmann. Der Motorsport-

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN