zuletzt aktualisiert vor

Bundestrainer Doughton im Interview Deutsche Rugby-Nationalmannschaft spielt in Eversburg

Meine Nachrichten

Um das Thema OS-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Historischer Moment auf der Anlage von Ballsport Eversburg: Die deutsche Rugby-League-Nationalmannschaft bestreitet erstmals ein Qualifikationsspiel für eine Weltmeisterschaft. Das Duell gegen Tschechien beginnt an diesem Samstag (16 Uhr) am Barenteich in Osnabrück. Im Interview spricht Bundestrainer und Verbandspräsident Bob Doughton, der das Team zusammen mit Simon Cooper trainiert, über den Stellenwert des Sports und die Qualifikationschancen des deutschen Teams.

Herr Doughton, am Samstag schreiben Sie mit Ihrer Mannschaft Geschichte. Wie groß ist die Vorfreude?

Enorm. Die Trainer und die Spieler sind alle sehr aufgeregt. Wir haben in den letzten Jahren viel Arbeit geleistet, um uns in diese Position zu bringen, jetzt an der WM-Qualifikation teilzunehmen. Wir ernten jetzt die Früchte unserer Arbeit. Wir freuen uns auch auf die Möglichkeit, wieder in Eversburg spielen zu können. Die Jungs vom RFC Osnabrück machen super Arbeit, die Organisation war schon bei unseren letzten beiden Auftritten toll. Und natürlich war das Osnabrücker Publikum echt super.

Welchen Stellenwert hat das Spiel für die Rugby-League in Deutschland?

Das Spiel hat einen großen Stellenwert für die Leute, die in der deutschen „BundesLeague“ spielen. Das sind die besten Spieler der Liga, und sie haben jetzt die Chance, Anerkennung für ihre Leistung zu bekommen. Und wir als Verband und die Sportart Rugby League haben die Möglichkeit, eine Öffentlichkeit für unseren Sport zu bekommen. Wir hoffen, dass das Quali-Spiel die Leute darauf aufmerksam macht, dass auch in Deutschland Rugby-League gespielt wird, und zwar auf einem sehr hohen Niveau.

Wie groß sind die Chancen, dass die deutsche Mannschaft 2021 an der WM in England teilnimmt?

Wir haben Chancen, aber bis dahin ist es ein langer Weg. Wir konzentrieren uns auf die nächsten beiden Qualifikationsspiele. Wenn wir gegen Tschechien nicht gewinnen, lohnt es sich auch nicht, an die WM in England zu denken. Aber eins ist sicher: Sollte sich Deutschland für die WM qualifizieren, wäre das in der Rugby-Welt ein Schock.

Im deutschen Kader stehen dieses Mal nicht nur Amateure, sondern auch sieben professionelle Spieler aus England, Frankreich und Australien. Erleben die Zuschauer die stärkste deutsche Mannschaft aller Zeiten?

Ich denke ja. Allerdings dürfen wir nur vier dieser Spieler einsetzen, weil es eine Quote für Spieler gibt, die nicht in Deutschland aufgewachsen sind. Wir hatten schon im letzten Jahr bei unserem Sieg gegen Wales ein starkes Team und haben viele der Spieler gegen Tschechien wieder dabei.

Auf welchen Spieler sollten die Zuschauer am Samstag besonders achten?

Viele Zuschauer kommen ja, um ihre Freunde und Familienmitglieder zu unterstützen. Wer auf die technischen Fähigkeiten Wert legt, sollte unseren Dirigenten Brad Billsborough im Auge behalten.


Rugby League ist eine Variante des Rugbysports und wird mit 13 Spielern pro Mannschaft gespielt. Ein Spiel dauert zweimal 40 Minuten. Nach sechs gestoppten Angriffsversuchen wechselt der Ballbesitz. Am Boden gibt es keinen Kampf um den Ball. Die Sportart ist vor allem in Australien und England populär und wird dort als Profisport betrieben. In der europäischen Qualifikation zur WM 2021 in England trifft Deutschland in der Nordgruppe auf Tschechien und Norwegen. Der Gruppensieger spielt ein Entscheidungsspiel gegen den Sieger der Südgruppe. Der Gewinner qualifiziert sich für eine weitere Playoff-Runde.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN