Der Reiz des 2. Spieltags Cottbus-Coach Wollitz: Wir müssen bereit sein zu leiden

Von Frank Noack

Meine Nachrichten

Um das Thema OS-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Claus-Dieter Wollitz, Trainer von Energie Cottbus. Foto: imago/Steffen BeyerClaus-Dieter Wollitz, Trainer von Energie Cottbus. Foto: imago/Steffen Beyer

Osnabrück. An diesem Freitag beginnt der 2. Spieltag in der 3. Fußball-Liga. Für Claus-Dieter Wollitz, den Trainer von Energie Cottbus, haben gleich mehrere Partien ihren Reiz. Ein Ausblick auf den 2. Spieltag der 3. Fußball-Liga.

„Natürlich schaue ich mir am nächsten Spieltag vor allem unseren kommenden Gegner an – also die Spielvereinigung Unterhaching“, sagt Wollitz, der außerdem auf das Spiel zwischen den Würzburger Kickers und dem KFC Uerdingen gespannt ist. „Würzburg fand ich trotz der Niederlage in Osnabrück stark, Uerdingen ist ein ambitionierter Aufsteiger. Hansa Rostock gegen Braunschweig wird auch sehr reizvoll. Hansa gehört meiner Meinung nach trotz der Niederlage gegen uns zu den spielstärksten Mannschaften der 3. Liga.“

Wollitz tritt am Sonntag mit seinem Team beim SV Wehen Wiesbaden an: „Wir haben mit dem Sieg gegen Rostock einen fantastischen Start erwischt, obwohl das Spiel auch in die andere Richtung hätte laufen können. Jetzt wollen wir bei Wehen Wiesbaden erneut gewinnen. Dafür müssen wir wie gegen Rostock wieder bereit sein zu leiden – in der Offensive, aber auch in der Defensive. Rostock wollte gegen uns nur offensiv leiden. Das war der Schlüssel zum Sieg. Wenn wir bereit sind, in beide Richtungen alles zu investieren, dann werden wir immer Räume kriegen. Denn wir haben die fußballerischen Qualitäten für dieses Umschaltspiel.“

Der 2. Spieltag im Überblick

  • Freitag, 3. 8.: Hansa Rostock - Eintracht Braunschweig (19 Uhr).
  • Samstag, 4. 8.: Hallescher FC - Fortuna Köln, Preußen Münster - Carl Zeiss Jena, SG Sonnenhof Großaspach - 1. FC Kaiserslautern, TSV 1860 München - Sportfreunde Lotte, Würzburger Kickers - KFC Uerdingen, Spvg. Unterhaching - VfR Aalen, Karlsruher SC - FSV Zwickau (alle 14 Uhr).
  • Sonntag, 5. 8.: SV Wehen Wiesbaden - Energie Cottbus (13 Uhr), SV Meppen - VfL Osnabrück (14 Uhr).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN