Serbe unterschreibt für ein Jahr SV Bad Laer: Nikolic als Nachfolger von Brinkmann

Von Sportredaktion

Meine Nachrichten

Um das Thema OS-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Neu in Bad Laer: Zoran Nikolic. Foto: BertelsmannNeu in Bad Laer: Zoran Nikolic. Foto: Bertelsmann

Bad Laer Volleyball-Zweitligist SV Bad Laer hat die Suche nach einem Nachfolger für Danuta Brinkmann erfolgreich abgeschlossen. Zoran Nikolic coacht die Frauen in deren zweiter Saison in der zweithöchsten Klasse.

Der Serbe ist den Experten noch als Aktiver bekannt: Von 1990 bis 1992 spielte der 53-Jährige für Bayer Wuppertal. Im ehemaligen Jugoslawien und bei seiner letzten aktiven Saison als Spieler in Salzburg gewann Nikolic mehrere Titel.

Anschließend begann er seine Trainertätigkeit. Mit den Hot Volleys Wien holte Nikolic von 1994 bis 1997 vier Meistertitel und nahm an der Champions League teil. In Deutschland trainierte der diplomierte Volleyballtrainer (A-Lizenz) die Männerteams vom VC Eintracht Mendig (1997 bis 2001), VC Leipzig (2002 bis 2006) und VC Dresden (2014) sowie die Frauen des USC Münster (2001/02). Von 2007 bis 2018 war er mit Ausnahme einer Saison in Österreich, unter anderem bei den Hot Volleys Wien und nahm am CEV-Pokal teil.

Sprunggewaltig und stark im Abschluss: Franziska Detmer (Nr. 9), hier im Trikot des VC Osnabrück im Pokalspiel gegen den VfL Oythe. Foto: Stefan Bertelsmann/SV Bad Laer

Der Verein vermeldet zwei weitere Zugänge: Die 24-jährige Außenangreiferin Franziska Detmer vom Regionalligisten VC Osnabrück hatte bereits in der Jugend in Bad Laer gespielt. Vom Detmolder TV kommt Anna Horstmann (26) nach Bad Laer. Die Zuspielerin wohnt in Bielefeld und spielte in der letzten Saison in der 3. Liga.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN