Poniewaz-Zwillinge in München erfo Osnabrücker Beachvolleyballer Vize-Weltmeister der Studenten

Von Lea Becker

Vize-Weltmeister der Studierenden: Die Beachvolleyballer David (links) und Bennet Poniewaz. FotoN Andre GoerschelVize-Weltmeister der Studierenden: Die Beachvolleyballer David (links) und Bennet Poniewaz. FotoN Andre Goerschel

Osnabrück. Die Osnabrücker Beachvolleyballer Bennet und David Poniewaz sind Vize-Weltmeister der Studenten. Im Finale am Freitag verloren die topgesetzten Zwillinge gegen die deutschen Dan John und Eric Stadie mit 0:2 (17:21, 19:21).

„Im Moment bin ich sehr frustriert, das war mein schlechtestes Spiel“, sagte Bennet Poniewaz nach der einzigen Niederlage im Turnier. Er habe ungewohnt viele leichte Fehler gemacht. „Ärgerlich, dass es ausgerechnet im Finale nicht lief, aber besser als im Halbfinale“, konnte der 24-Jährige sich doch über den zweiten Platz freuen. Vor allem, weil die vorherigen Spiele gut liefen. „Wir haben super gespielt, bis zum Finale.“ Alles, was sie sich vorgenommen hatten, hätten sie auch umsetzen können.

Auf der Beachvolleyball-Anlage der Technischen Universität München im Olympiapark hatten 32 Teams um den Weltmeistertitel unter den Studierenden gekämpft.

„Wir wollen den Erfolg ein bisschen genießen“, sagte Bennet Poniewaz. Viel Zeit blieb dafür aber nicht. Bereits am Abend ging es für die Zwillinge weiter nach Kühlungsborn, wo das fünfte Turnier der Techniker Beachtour ansteht. „Nach dieser anstrengenden Woche wird das hart“, weiß der Osnabrücker.