5:4-Sieg gegen Havelse Spvg. Haste feiert Klassenerhalt in Tennis-Oberliga

Meine Nachrichten

Um das Thema OS-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Gewann sein Einzel in zwei Sätzen: Hastes Jannis Unland. Foto: Swaantje HehmannGewann sein Einzel in zwei Sätzen: Hastes Jannis Unland. Foto: Swaantje Hehmann

Osnabrück. Die Spielvereinigung Haste hat den Klassenerhalt in der Tennis-Oberliga geschafft. Die Osnabrücker gewannen vor etwa 100 Zuschauern gegen den TSV Havelse mit 5:4. „Der Jubel war groß“, sagte Hastes Trainer Oliver Eggers. „Die beiden vergangenen Siege waren sensationell. Wir haben damit nicht gerechnet.“

Gegen Havelse führte Haste nach den Einzeln 4:2. Jannis Unland siegte 6:1, 7:6 gegen Philip Tasche, Niels Visker 6:4, 6:2 gegen Thorge Schulz, Alexander Bergmann 6:7, 7:5, 6:2 gegen Julian Schneider und Tobias Ruhe 6:7, 6:4, 6:3 gegen Dennis Giebel. Hingegen verlor Malcolm Harrison gegen Torben Otto mit 2:6, 6:3, 1:6. Zudem musste Marcel Müller musste im Spiel gegen Frederik Gelbrich beim Stand von 0:6, 0:3 verletzungsbedingt aufgeben. Bei 0:2 im ersten Satz hatte er sich eine Oberschenkelzerrung zugezogen.

Im Doppel probierte Müller es nochmal. Zusammen mit Ruhe gab er aber nach 0:6 im ersten Satz gegen Benno Wunderlich und Gelbrich auf. Während Harrison und Visker 4:6, 6:3, 5:7 gegen Christian Oberwemmer und Otto verloren, bescherten Unland und Visker der Spielvereinigung den Klassenerhalt. Das Duo schlug Schneider und Schulz mit 6:3, 6:3.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN