Familiensporttag am 16. Juni TuS Glane errichtet Sportpark für 250.000 Euro

Von Peter Vorberg

Meine Nachrichten

Um das Thema OS-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


pv Bad Iburg. Am 16. Juni beginnt beim TuS Glane eine neue Zeitrechnung: Mit der Eröffnung eines Sportparks zwischen den beiden Fußballplätzen will der Verein aus Bad Iburg zum Sporttreiben einladen. „Wir wollen langfristig denken und modern sein“, sagt TuS-Vorsitzender Fritz Wellmann über das 250.000-Euro-Projekt.

Momentan laufen die letzten Arbeiten am Sportplatz in Glane. Die Erweiterung des Kinderspielplatzes mit zwei Minitrampolinen, einer Seilbahn und einer Kreisel-Wippe ist in den letzten Zügen. Zum 16. Juni, den der TuS als Familiensporttag ausgerufen hat, soll alles fertig sein, verspricht Fritz Wellmann. Der TuS-Vorsitzende hat das Projekt vor anderthalb Jahren federführend angestoßen.

Angebot für ungezwungenes Sporttreiben

„Wir haben das Grundstück vor einiger Zeit günstig erworben. Die Idee war, Sportflächen zu schaffen, die es jedem Bürger erlauben, jenseits vom Fußballpunktspielbetrieb Sport zu treiben“, sagt Wellmann. „Das Sportfeld bietet unheimlich viele Möglichkeiten. Wir denken daran, neue Freiluft-Gruppen aufzumachen. Aber vor allem sollen die Leute mal spontan hier vorbeikommen, sich ungezwungen treffen und gemeinsam bewegen.“

Multifunktionales Beachfeld als Herzstück

Entstanden ist in den letzten Monaten eine vielseitige Sportlandschaft. Das Herzstück der Anlage ist ein beleuchtetes Multi-Beachfeld für Volleyball, Handball, Fußball, Tennis und mehr. Dazu gibt es zwei Boulebahnen, einen Basketballcourt, auf dem auch Fußballtennis gespielt werden kann, sowie ein Rasen-Kleinspielfeld, ein Freiluftschachbrett, eine Torwand und eine Tischtennisplatte.

Ein weiteres Highlight ist der 1,2 Kilometer lange Nordic-Walking-Pfad rund um die beiden Sportplätze, der im Herbst und Winter ebenfalls abends beleuchtet ist. Zur Ergänzung lädt das in Sichtweite liegende Vereinsheim zum Grillen und Klönen ein. „Wir wollen im TuS Glane langfristig denken und modern sein“, hat Wellmann die sich wandelnde Gesellschaft und veränderte Gewohnheiten der Menschen im Blick.

Lauter-Stiftung spendet 5000 Euro

„Das ist ein absolut vorbildliches Projekt, das hier entstanden ist, gerade in Zeiten, in denen das Ehrenamt mancherorts an Bedeutung verliert. Was der TuS Glane mit ehrenamtlicher Leistung geschaffen hat, ist beeindruckend“, sagt Michael Lührmann, Kreistagsabgeordneter und 2. Kuratoriums-Vorsitzender der Lauter-Stiftung (Stiftung für Kinder, Jugendliche und Familie im Landkreis Osnabrück), die das Projekt mit 5000 Euro unterstützt.

Ehrenamtliche Arbeit und clevere Ideen

Die Finanzierung des 250.000-Euro-Projekts basiert auf vielen Säulen. Neben Krediten startete der Glaner Vorstand eine Offensive und beantragte Zuschüsse bei diversen Stellen wie dem Landessportbund. Die Planung übernahm das ortsansässige Gartenbau-Unternehmen Boymann. Geleistet wurden unendlich viele ehrenamtliche Arbeitsstunden. Zum Kernteam zählten vor allem die Brüder Jens und Bernd Wellmeyer – der eine als Bauleiter, der andere als Schatzmeister. Fußballobmann Franz Buchholz motivierte viele Fußballteams für einen Arbeitseinsatz. Darüber hinaus wurde mit pfiffigen Ideen Geld gespart. Die Umzäunung stammt beispielsweise von einem ehemaligen Baumarkt in Hellern. Die Pflasterung besteht aus Steinen, die im Rahmen der Dorferneuerung in Bad Iburg ausgetauscht wurden.

Familiensporttag zur Eröffnung am 16. Juni

Jetzt blicken Wellmann und Co. gespannt auf den 16. Juni, wenn ab 11 Uhr der Sportpark unter dem Motto „Gemeinsam in Bewegung“ eröffnet wird. „Ich wünsche mir, dass viele Besucher in sportlicher Freizeitkleidung kommen, denn wir wollen an dem Tag gemeinsam Sport treiben“, sagt Wellmann. Der Blick des TuS-Vorstandes geht sogar schon wieder darüber hinaus, denn der Sportpark soll demnächst bereits erweitert werden, wenn die weitere Finanzierung gesichert ist. Angedacht ist ein Outdoor-Fitnessparcour, bei dem sich der TuS auch Fördermittel der Stadt Bad Iburg erhofft, die bisher ausgeblieben sind. Ein Antrag aus EU-Mitteln wurde nach langer Prüfung im April abgelehnt. „Da bleiben wir auf jeden Fall am Ball“, verspricht Wellmann.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN