„So eine faire Geste nur selten erlebt“ Hassan besiegt Europameisterin dank gegnerischen Einspruchs

Von Sportredaktion

Meine Nachrichten

Um das Thema OS-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Hochleben ließ Samira Kovacevic ihre siegreiche Kickbox-Kontrahentin Layla Hassan aus Wallenhorst. Foto: Torsten Helmke/KSSHochleben ließ Samira Kovacevic ihre siegreiche Kickbox-Kontrahentin Layla Hassan aus Wallenhorst. Foto: Torsten Helmke/KSS

Wallenhorst. Mit einem selbstbewussten Auftritt bezwang Layla Hassan, Kickboxerin der Wallenhorster Kampfsportschule Schawe, beim Kampfabend im Pier 2 in Bremen die amtierende Europameisterin Samira Kovacevic – aber erst am grünen Tisch wurde ihr der Sieg auch wirklich zugesprochen.

Die Kämpfe fanden nicht in einem Ring, sondern in einem Käfig statt, da neben den Kickboxkämpfen auch MMA- Fights ausgetragen wurden. Unbeeindruckt von der gegnerischen Fangemeinde dominierte Hassan ihre Bremer Kontrahentin im Profikampf bis 63 Kilogramm nach K-1-Regeln über drei mal drei Minuten von Beginn an. Immer wieder störte sie effektiv den Kampfaufbau von Kavacevic und setzte dann klare und spektakuläre Treffer.

„Wir wussten, dass es schwer wird, gegen eine so starke Gegnerin mit Heimvorteil zu gewinnen. Aber nach dem Kampfverlauf war ich mir zu 100 Prozent sicher, dass Layla klar gewonnen hat“, so Coach Oliver Schawe. Völlig überraschend verkündete der Ringsprecher dennoch ein Unentschieden.

Selbst für Laylas Gegnerin und ihrem Trainer-Team war diese Wertung vollkommen unverständlich, sie legten Widerspruch ein. „So eine faire Geste habe ich in meiner fast 40-jährigen Sportlerkarriere nur selten erlebt“, meint Oliver Schawe. Der gegnerische Coach Vahit Arslan sagte: „Klarer kann man einen Kampf nicht gewinnen. Wir wollen uns so ein geschenktes Unentschieden nicht nachsagen lassen“. Er forderte deswegen eine Kontrolle der Wertungszettel beim Kampfgericht, das Fehler beim Zusammenrechnen der Punkte feststellte und Layla zur Siegerin erklärte. „Dieser Sieg und vor allem ihr souveräner Kampfstil eröffnen Layla weitere hochklassige Kampfangebote. Besser kann man sich für Titelkämpfe nicht empfehlen“, so der stolze Schawe.

Weitere Wallenhorster feierten hochkarätige Erfolge. Beim Kwon-Cup auf der FIBO in Köln erkämpfte das Team fünf Siege, sechs zweite Plätze und einen dritten Rang. Marlon Schütze sammelte drei Siege, Gabriel Engraf und Marco Manevski einen. Silber holten Lukas Schelawski und Gabriel Engraf zweifach und Marco Manevski wie Frederik Schoppenhauer einfach. Bronze holte Alexander Riedel.

Bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft der WFMC in Leverkusen holte Payo Laubinger den Titel. Silber ging an Alexander Riedel. Marco Manevski landete sogar zweifach auf Rang zwei. Der 15-jährige Vorzeigeathlet Marlon Schütze erreichte den dritten Dan (dritter schwarzer Gürtel) im Taekwondo mit Auszeichnung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN