135 Extremsportler gehen an den Start Beim 6. Piesberg-Ultra-Marathon läuft auch das Fernsehen mit

Hoch die Treppen: Zum sechsten Mal organisieren Günter Liegmann (links) und Hans-Werner Rehers den Piesberg-Ultra-Marathon, der am Samstag unter anderem über die Treppenstufen zum Gipfel des Piesbergs führt. Foto: Johannes KapitzaHoch die Treppen: Zum sechsten Mal organisieren Günter Liegmann (links) und Hans-Werner Rehers den Piesberg-Ultra-Marathon, der am Samstag unter anderem über die Treppenstufen zum Gipfel des Piesbergs führt. Foto: Johannes Kapitza

Osnabrück. 135 Starter aus ganz Deutschland quälen sich am Samstag wieder über die 60 Kilometer rund um den Piesberg. Beim 6. Piesberg-Ultra-Marathon (PUM) gibt es aber auch einen neuen Starter: Erstmals läuft das Fernsehen mit.

Der Piesberg-Ultra-Marathon (PUM) geht am Samstag in die nächste Runde. 60 Kilometer Streckenlänge, 1837 Höhenmeter und 3354 Treppenstufen – an den Eckdaten des Extremlaufs hat sich nichts geändert. Dennoch gibt es bei der sechsten Auflage

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN