Favorit auf die Nominierung zur Taekwondo-EM GMHütter Drewlau überzeugt als Dritter der Belgian Open

Von Sportredaktion

Meine Nachrichten

Um das Thema OS-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Gewann Bronze bei den Belgian Open: Taekwondoka Eduard Drewlau (links).Foto: PSV GMHütte/Dmitrij ZachariasGewann Bronze bei den Belgian Open: Taekwondoka Eduard Drewlau (links).Foto: PSV GMHütte/Dmitrij Zacharias

GMHütte. Bei den Dutch Open in Eindhoven noch aufgrund einer Finger- und Schulterverletzung gehandicapt, präsentierte sich Eduard Drewlau vom Polizei-SV Georgsmarienhütte auf den Belgian Open in Lommel wieder in Top-Form.

Auf dem Weltranglistenturnier der World Taekwondo, an dem 1215 Starter aus 341 Teams und 44 Staaten in Belgien teilnahmen, holte Drewlau Bronze. Vor seiner Halbfinal-Niederlage hatte sich der Führende der Bundesrangliste in der Gewichtsklasse bis 74 Kilogramm gegen Konkurrenten aus Dänemark, Polen und Brasilien durchgesetzt.

Gegen Jaysen Ishida aus den Vereinigten Staaten begann Drewlau im Semifinale stark: Mit gutem Distanzverhalten und explosiven Beinattacken zum Körper und Kopf seines Kontrahenten ging er mit drei Punkten in Führung und lag über den gesamten Kampfverlauf bis zu den Schlusssekunden in der dritten Runde vorne. Durch eine Unachtsamkeit Drewlaus gelang es dem Amerikaner kurz vor Schluss mit zwei Körpertreffern, doch noch nach Punkten an seinem Gegner vorbeizuziehen und somit mit einem Endstand von 17:13 in das Finale einzuziehen.

Aufgrund seiner überzeugenden Leistung und des aktuellen Punktestands ist der Taekwondoka aus Georgsmarienhütte klarer Favorit auf eine Nominierung durch die Deutsche Taekwondo Union für die Europameisterschaft in Kasan (Russland). Die EM-Plätze werden nach den German Open, die am 7. und 8. April in Hamburg stattfinden, endgültig vergeben. Nominiert werden kann seitens der Teilnehmerstaaten nur jeweils ein Starter pro Gewichtsklasse.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN