Trainer und Quarterback kommen OSC nimmt Tigers auf und gründet Football-Abteilung

Von Johannes Kapitza

American Football wird künftig beim OSC gespielt: Der Sportclub nimmt die Osnabrück Tigers auf. Symbolfoto: Moritz FrankenbergAmerican Football wird künftig beim OSC gespielt: Der Sportclub nimmt die Osnabrück Tigers auf. Symbolfoto: Moritz Frankenberg

Osnabrück. Vollzug beim Osnabrücker SC: Der größte Sportverein in Stadt und Landkreis Osnabrück nimmt die American-Football-Spieler der Osnabrück Tigers auf. An diesem Donnerstag, 22. März (19.30 Uhr, Sportlertreff), wählt die Abteilung bei ihrer Gründungssitzung einen Vorstand.

Seit dem 1. Januar nutzen die Tigers die Sportanlagen des OSC beispielsweise zum Fitness- und Lauftraining. Ihre Spiele werden weiterhin auf der Zentralen Sportanlage in Atter ausgetragen. Dort soll auch das erste Testspiel am 22. April gegen ein Team aus Hamburg stattfinden. Findet sich ein weiterer Gegner, könnte daraus ein Dreierturnier werden, sagte OSC-Geschäftsführer Hendrik Witte auf Anfrage.

Weiterlesen: Zum Oberliga-Auftakt ein dicker Brocken

Die Spiellizenz ist laut Witte von den Tigers zum OSC übertragen worden. Der Verband hatte keine Einwände. Seit Jahresbeginn sind die Footballspieler sukzessive Mitglieder im OSC geworden, sodass nun mit Zustimmung des OSC-Vorstandes die Gründung einer Abteilung vollzogen werden kann. Verpflichtet wurden inzwischen auch ein Cheftrainer (Cam Richmond, früher Paderborn) und ein Quarterback (Daren Ross Jr., zuvor Bremerhaven).