Remis wäre verdient gewesen Tischtennis-Regionalligist SF Oesede schrammt an Punkt vorbei

Von Jürgen Witte

Zufrieden mit der Leistung des Oeseder Teams, traurig über das Ergebnis: Mannschaftsführer Carsten Dunkel. Foto: Hermann PentermannZufrieden mit der Leistung des Oeseder Teams, traurig über das Ergebnis: Mannschaftsführer Carsten Dunkel. Foto: Hermann Pentermann

Ahrenburg/Oesede. Die Tischtennis-Regionalligaherren der Sportfreunde Oesede zeigten beim 7:9 bei der TTG Ahrensburg/Großhansdorf eine starke kämpferische Leistung und verpassten knapp ein Remis, das durchaus verdient gewesen wäre.

„Wir haben gut gekämpft, uns aber leider nicht mit einem Punkt dafür belohnt“, bilanzierte Mannschaftsführer Carsten Dunkel. Ausschlaggebend für die Niederlage war die 1:3-Bilanz in den Doppeln. Dabei verloren Tüpker/Habekost das dritte Doppel knapp mit 10:12 im Entscheidungssatz. Auch im Schlussdoppel (2:3 Sätze) hatten Nico Bohlmann und der überragenden Jannik Hehemann Siegchancen.

Im oberen Paarkreuz nahmen Schlie und Bohlmann gegen „Blockspieler“ Witter Revanche für ihre Hinrundenniederlagen, verloren gegen Kleffel indes jeweils klar in drei Sätzen. Während Oliver Tüpker sieglos blieb, sicherte sich Jannik Hehemann zwei klare Erfolge.

Unerwartet bezwang Dunkel den als „Abwehrkiller“ bekannten Brockmüller. Der konstant formstarke Jonathan Habekost verlor in der Verlängerung des fünften Satzes gegen Brockmüller, gewann beim Stand von 6:8 genau so knapp gegen Cassens und ermöglichte den Sportfreunden das Abschlussdoppel. Hier führten Bohlmann und Hehemann im fünften Satz mit 5:2, als eine Schiedsrichterentscheidung den Punkt zum 6:2 revidierte. Mit sechs Punkten in Folge sorgten ihre Gegner für den knappen Heimsieg.


Tischtennis: Regionalliga, Männer

Ahrensburg/Großhansdorf - Oesede 9:7 (34:29)

Oesede: Bohlmann / Hehemann 1; Schlie / Dunkel -; Tüpker / Habekost -; Nico Bohlmann 1; Jonah Schlie 1; Jannik Hehemann 2; Oliver Tüpker -; Carsten Dunkel 1; Jonathan Habekost 1.