Iiskola und Tews fraglich Erkältungswelle schwächt Panthers vor Spiel gegen Lichterfelde

Meine Nachrichten

Um das Thema OS-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Einsatz von Ramona Tews (rechts) ist bei den Girolive-Panthers für das Spiel gegen den TuS Lichterfelde fraglich. Archivfoto: Michael GründelDer Einsatz von Ramona Tews (rechts) ist bei den Girolive-Panthers für das Spiel gegen den TuS Lichterfelde fraglich. Archivfoto: Michael Gründel

Osnabrück. 20. Spieltag, zweite Chance: Die Girolive-Panthers haben erneut die Möglichkeit, mit einem Sieg vorzeitig das Heimrecht in der ersten Playoffrunde der 2. Basketball-Bundesliga zu sichern. Das ist gegen den Tabellenvierten TuS Lichterfelde, der am Sonntag (16 Uhr, OSC-Halle A) in Osnabrück gastiert, aber alles andere als selbstverständlich. „Es wird eine sehr schwere Geschichte“, sagt Panthers-Trainer Mario Zurkowski.

Das liegt zum einen an der Qualität der Berlinerinnen, denen Zurkowski schon vor der Saison eine gute Rolle in der Liga zugetraut hatte. „Nyara Sabally und Lena Gohlisch stechen heraus, aber wir dürfen uns nicht nur auf die beiden konzentrieren. Lichterfelde kommt wie wir über den Teambasketball, spielt sehr solide und taktisch diszipliniert“, weiß der OSC-Trainer.

Zurkowski: Wir sind echt gebeutelt

Zum anderen ist die Favoritenrolle des Tabellenführers durch eine Erkältungswelle geschwächt. „Wenn so eine Welle erst einmal im Team ist, dann wandert sie“, hat der 29-Jährige erfahren müssen. Ramona Tews und Evita Iiskola konnten die ganze Woche nicht trainieren. Sofern beide kein Fieber mehr haben, könnte es für Kurzeinsätze reichen. „Diese Woche war es echt hart“, sagt Zurkowski, „wir sind echt gebeutelt“. An Übungsformen mit zwei kompletten Mannschaften war im Training nicht zu denken.

Die Statistik soll unter der Erkältungswelle nicht leiden. Auch im achten Heimspiel in Folge wollen die Panthers ungeschlagen bleiben. „Wir wollen die Intensität so lange wie möglich hochhalten“, sagt der Trainer. Mit den passenden Wechseln zum richtigen Zeitpunkt lässt sich Energie sparen.

Strozyk, Eichmeyer und Myers-Sanders machen Hoffnung

Es gibt auch kleine Lichtblicke: Jacinda Myers-Sanders ist spürbar auf dem Wege der Besserung. Jenny Strozyk und Emma Eichmeyer sind nicht mehr der Doppelbelastung in der U18-Bundesliga ausgesetzt und haben nach dem Playoff-Aus der Junior Panthers wieder Kräfte gesammelt. „Wir wollen gewinnen, mit allem, was wir haben“, setzt Zurkowski darauf, dass sein Team im ersten von drei Heimspielen zum Saisonende die letzten Kraftreserven mobilisiert.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN