Überforderte Deckung, überhasteter Abschluss Bissendorfer Handballer beim Spitzenreiter chancenlos

Von Karl-Heinz Klenke

Nichts zu holen gab es für Christian Rußwinkel und den TVB. Archivfoto: Moritz FrankenbergNichts zu holen gab es für Christian Rußwinkel und den TVB. Archivfoto: Moritz Frankenberg

Varel/Bissendorf. Mit einer verdienten 23:31-Niederlage im Gepäck traten die Oberliga-Handballer des TV Bissendorf-Holte die Heimreise die Heimreise vom Spitzenreiter SG VTB/Altjührden an.

Gegen den Tabellenführer fanden die Spieler des TVB nur schwerlich ins Spiel. Die Folge war ein schneller 2:4 Rückstand. In der sonst so sicheren Bissendorfer Deckung stimmte mehrfach die Zuordnung nicht. So kamen die Gastgeber zu einfachen Treffern. „Wir sind mit den Übergängen der Spieler aus Altjührden überhaupt nicht klar gekommen. So waren viele Räume frei, die zu Gegentoren führten“, sagte TVB-Trainer Malte Mischok.

In der 22. Minute sah es aus Sicht der Gäste beim Rückstand von 5:15 sogar nach einem Debakel aus. Doch bis zum Seitenwechsel kämpften sich die Spieler um Christian Rußwinkel auf 11:16 heran, auch weil nun das Umschaltspiel von der Abwehr in den Angriff klappte. Doch mit Beginn der zweiten Spielhälfte zogen die Spieler des Spitzenreiters das Tempo wieder an und erhöhten binnen sechs Minuten den Vorsprung auf 21:12. Damit war die Vorentscheidung gefallen.

Große Schwierigkeiten hatte die TVB-Abwehr mit dem Haupttorschützen Jan-Uwe Behrends, der kaum zu halten war. „Wir hatten uns eigentlich vorgenommen, den Druck auf die Deckung der Gastgeber zu erhöhen, doch wir sind nicht mit der harten, aber nicht unfairen Gangart der Altjührdener zurechtgekommen. Wir wollten unsere Angriffe in Ruhe aufbauen, aber wie schon in der Vergangenheit haben die Spieler den schnellen Abschluss gesucht“, bilanzierte Mischok, der die klare Überlegenheit des Tabellenführers anerkannte.