Auf Platz eins und Platz vier Alexa Westendarp gewinnt Preis der Zukunft in Münster

Von Sportredaktion

Alexa Westendarp hat in Münster den „Preis der Zukunft“ gewonnen. Foto: Mirka NilkensAlexa Westendarp hat in Münster den „Preis der Zukunft“ gewonnen. Foto: Mirka Nilkens

Münster. Dressurreiterin Alexa Westendarp vom Reit- und Fahrverein Rulle hat beim K+K-Cup in Münster den „Preis der Zukunft“ in der Altersklasse der Jungen Reiter (bis 21 Jahre) gewonnen.

Die 20-Jährige sicherte sich im Finale mit ihrem bewährten Hannoveraner Wallach „Der Prinz“ und einer Wertungsnote von 74,649 Prozent den Sieg vor der Junioren-Doppeleuropameisterin des Vorjahres, Lia Welschof (Paderborn; 72,982 Prozent), und der Dritten Paulina Holzknecht (Leichlingen; 71,886 Prozent). Zudem belegte Westendarp mit der erst siebenjährigen Hannoveraner Stute „Four Seasons“ gemeinsam mit Rebecca Horstmann (Ganderkesee) den geteilten vierten Platz. Beide kamen auf eine Wertung von 71,667 Prozent.

„Der Preis der Zukunft hat eine deutliche Entwicklung gemacht, auch von der Anzahl der Teilnehmer. Wir können mit den Ergebnissen in beiden Altersklassen sehr zufrieden sein und damit hoffnungsvoll ins Jahr 2018 schauen“, sagte Bundestrainer Hans-Heinrich Meyer zu Strohen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN