Osnabrück-Premiere am 13. Januar Parkrun: Einmal registrieren – in der ganzen Welt laufen

Von Benjamin Kraus

Die Organisatoren von Parkrun haben die Strecke um den Rubbenbruchsee schon getestet. Clara Zagratzki (Zweite von rechts) hatte die Idee, den wöchentlichen Lauftreff in Osnabrück anzubieten. Mitte Januar soll er starten. Foto: Clara ZagratzkiDie Organisatoren von Parkrun haben die Strecke um den Rubbenbruchsee schon getestet. Clara Zagratzki (Zweite von rechts) hatte die Idee, den wöchentlichen Lauftreff in Osnabrück anzubieten. Mitte Januar soll er starten. Foto: Clara Zagratzki

Osnabrück. Als „rennende Botschafter“ auf der 5,6-Kilometer-Runde des OTB-Silvesterlaufs haben Clara Zagratzki und ihre Mutter Sabine der regionalen Laufgemeinde den neuen Osnabrücker Parkrun präsentiert. Nun hoffen sie auf rege Teilnahme bei der Premiere des Events mit internationalem Flair am 13. Januar rund um den Rubbenbruchsee.

„Die ersten 17 Registrierungen sind schon online erfolgt“, berichtet Clara Zagratzki davon, dass ihr Projekt gut anläuft. Sie will den Parkrun, der seine Ursprünge in Großbritannien hat und nun seinen Siegeszug um die ganze Welt antritt, auch in Osnabrück etablieren. Das Prinzip Parkrun heißt: Immer samstags um 9 Uhr stellen die Organisatoren eine Fünf-Kilometer-Strecke für Laufinteressierte bereit. Jeder kann unabhängig vom Fitnesszustand unverbindlich mitmachen. Wer sich kostenlos auf der Parkrun-Website registriert und einen Läufer-Barcode generiert, kann bei jedem Lauf seine Zeiten und Platzierungen erfassen lassen – und ohne weiteres Prozedere bei allen Parkruns dieser Welt teilnehmen, etwa beim Urlaub in Irland oder bei der Geschäftsreise in Polen, wo die Parkruns bereits populär sind. In Deutschland gibt es schon in Leipzig, Hannover und Berlin Läufe – und bald in Osnabrück mit Treffpunkt am Café am Rubbenbruchsee.

„Diese Möglichkeit, seine Laufbekanntschaften zu erweitern, sogar auf internationaler Ebene, macht die Parkruns aus“, sagt Zagratzki, die im Auslandsjahr in England das Format kennenlernte und beim Silvesterlauf mit Flyern und einem laminierten Plakat auf dem Rücken ihres Trikots für die Osnabrücker Premiere warb. „Sollte jemand ab und zu bei der Organisation helfen wollen, freuen wir uns auch sehr“, sagt die 17-Jährige mit Verweis darauf, dass nicht jeder aus der bereits 14 Köpfe starken Unterstützergruppe, die sich per Whatsapp koordiniert, an jedem Samstag vor Ort sein kann.

Alle Infos im Internet unter

parkrun.com.de (allgemein) sowie

parkrun.com.de/rubbenbruchsee (Osnabrück).