Zwei Männer in Lebensgefahr Propangasflaschen explodieren in Kölner Keller

Von dpa | 07.02.2017, 10:33 Uhr

Ein lauter Knall in der Kölner Innenstadt. Im Keller eines Wohnhauses sind zwei Propangasflaschen explodiert. Zwei Männer, die sich dort zum Unglückszeitpunkt aufhielten, wurden lebensgefährlich verletzt.

Bei einer Explosion von Propangasflaschen im Keller eines Kölner Wohnhauses sind zwei Männer lebensgefährlich verletzt worden. Die beiden Schwerverletzten konnten sich nach Angaben der Polizei am Montagabend noch selbst aus dem Wohngebäude retten. Die 35 und 32 Jahre alten Männer wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Nach ersten Erkenntnissen betreibt einer der Männer als Mieter im Keller des zweigeschossigen Mehrfamilienhauses ein Tonstudio. Die Einsatzkräfte gehen davon aus, dass dort zwei Propangasflaschen explodierten. Der ohrenbetäubende Knall schreckte Anwohner auf.

Die Unglücksursache ist allerdings noch unklar. Die Ermittlungen dazu sollen im Laufe des Dienstags beginnen. Nach Polizeiangaben haben Statiker das Gebäude untersucht. „Es ist nach der Explosion zwar stark beschädigt, aber nicht einsturzgefährdet“, sagte ein Sprecher der Polizei. Die Anwohner durften ihre Wohnungen weiter nutzen.