Kirche Woelki-Anwalt: Versicherung des Kardinals korrekt

Von dpa | 11.11.2022, 14:42 Uhr

Kardinal Rainer Maria Woelki hat nach Darstellung seines Anwalts keine falsche Versicherung an Eides statt abgegeben. In dieser Sache wird seit Mittwoch gegen den Kölner Erzbischof ermittelt. Es geht dabei um eine Versicherung, die Woelki in einem presserechtlichen Verfahren abgegeben hatte. Er hatte versichert, erst im Juni dieses Jahres mit dem Fall des früheren Sternsinger-Chefs Winfried Pilz befasst worden zu sein. Gegen den 2019 gestorbenen Pilz werden Missbrauchsvorwürfe erhoben.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche