Wald-Eisenbahn will Gelände und Gebäude verkaufen Pläne für den alten Tecklenburger Bahnhof

Von Ruth Jacobus | 08.09.2011, 15:39 Uhr

76 Euro kostet der alte Tecklenburger Bahnhof. Allerdings als Bausatz für Modelleisenbahner. Im Maßstab 1:87. Wie viel Geld für das Original gezahlt werden muss, ist nicht bekannt. Nur so viel: Die Tecklenburger Wald-Eisenbahn (TWE) ist bereit, das Bahnhofsgelände mit seinen Gebäuden zu verkaufen.

Anlass für die Stadt, die Aufstellung des Bebauungsplans „Gewerbegebiet am Bahnhof“ fortzusetzen – die vor rund zehn Jahren auf Eis gelegt worden ist. Am Dienstag, 13. September, ist das Thema im Bau-, Planungs- und Stadtentwicklungsausschuss. Die Sitzung beginnt um 17 Uhr im Rathaus.

Das ehemalige Gewerbegrundstück „KW Lichtwerbung“ ist nach Angaben der Stadtverwaltung an die Klinik Tecklenburger Land veräußert worden. Sie möchte dort Parkplätze für Patienten und Bedienstete errichten. Zudem gibt es einen Interessenten – ein in Tecklenburg ansässiges Unternehmen, das das gesamte Areal nördlich der Gleisanlage erwerben und sinnvoll nutzen möchte. Die Rede ist von einem Café, das in dem Bahnhofsgebäude entstehen soll.

Der Fachausschuss und der Stadtrat sollen entscheiden, ob die seinerzeit nicht weitergeführte Planung nun wieder aufgenommen wird.

Im Mai 1999 hatte der Stadtrat die Änderung des Flächennutzungsplanes und die Aufstellung des Bebauungsplans „Gewerbegebiet am Bahnhof“ beschlossen. Im Juli 2001 fanden die Bürgerbeteiligung und die frühzeitige Beteiligung der Behörden statt. Die Planung wurde jedoch nicht weiterverfolgt, da keine Verkaufsbereitschaft vorhanden war.