Ermittlungen Verdacht der Steuerhinterziehung: Restaurants durchsucht

Von dpa | 22.11.2022, 16:30 Uhr

Im Zusammenhang mit Ermittlungen wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung sind am Dienstag mehr als 30 Restaurants sowie Privat- und Geschäftsräume im Großraum Dresden, in Köln und Koblenz (Rheinland-Pfalz) sowie in Kempten (Bayern) durchsucht worden. Es geht um Straftaten im Zusammenhang mit der Nutzung manipulierter Kassensysteme und anderer Delikte, wie die Staatsanwaltschaft Dresden mitteilte. Sie und die Staatsanwaltschaft Köln ermitteln gegen sieben Beschuldigte.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche