Energie Uniper erhält nur noch 20 Prozent Gas aus Russland

Von dpa | 27.07.2022, 12:15 Uhr

Der Energiekonzern Uniper bekommt nach der weiteren Gasdrosselung durch Russland nur noch einen Teil seiner bestellten Mengen. Der Konzern erhalte 20 Prozent der zugesicherten Lieferungen von Gazprom, sagte ein Uniper-Sprecher am Mittwoch. Eine Entnahme von Gas aus den Speichern könne aber vermieden werden. Der Staatskonzern Gazprom hatte angekündigt, die Auslastung der Pipeline Nord Stream 1 von 40 auf 20 Prozent der maximalen Kapazität zu drosseln. Uniper beliefert mehr als 100 deutsche Stadtwerke mit Gas. Hinzu kommen Industriefirmen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden