Tennis-Talente aus Lotte, Westerkappeln und Mettingen zeigen gute Leistungen bei Bezirksmeisterschaft Tecklenburger-Land-Nachwuchs überzeugt

Von PM. | 22.05.2012, 14:43 Uhr

Westerkappeln/ Tecklenburg. Über 180 Jugendliche und Jüngste nahmen an den Tennis-Bezirksjugendmeisterschaften des WTV-Bezirks Münsterland in Nordkirchen teil. Mit dabei waren auch Spielerinnen und Spieler aus Vereinen des Tecklenburger Landes, die mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machten.

Dabei belegte Elias Wiegang aus Westerkappeln im Kleinfeld den hervorragenden zweiten Platz. Auch in der Midcourt-Klasse waren die Tecklenburger-Land-Teilnehmer vorne mit dabei. So zeigten Ester Wahlbrink aus Westerkappeln und Lena Kellinghaus vom TSC RW Mettingen hervorragende Leistungen. Anna Kamp aus Mettingen belegte den dritten Rang.

Bei den Jungen im Midcourt gewann Nils Mindrup aus Westerkappeln sein Erstrundenmatch, unterlag dann jedoch in der zweiten Runde. Erfahrung sammeln konnte Mats Benninghaus von BG Ibbenbüren. Dennis Friesen aus Westerkappeln gewann sein Erstrundenmatch gegen Tim Bücker aus Münster mit 6:4, 6:1, unterlag dann aber gegen Miles Winter aus Nordkirchen mit 4:6, 0:6.

Florian Haurand aus Lotte gewann sein erstes Match gegen Niklas Sandberg aus Ahaus mit 6:2, 6:4, unterlag dann jedoch mit 3:6, 5:7 gegen Janis Gödd mit 3:6, 5:7. Ebenfalls in dieser Klasse startete Lennart Reißner aus Lengerich. Trotz einer 1:6, 0:6-Niederlage zeigte der Lengericher eine gute Leistung. Jost Lövvelt und Lars Möllerherm (beide aus Mettingen) starteten in der Altersklasse (AK) U18. Dabei zeigte Jost Lövvelt bei einer Dreisatzniederlage eine tolle Leistung. Auch Lars Möllerherm rief trotz einer Zweisatzniederlage eine gute Leistung ab.

Jonathan Wensing aus Lotte war in der Jungen-Klasse U14 an zwei gesetzt und bestätigte diesen Patz. Er gewann gegen Arthur Niwiak aus Gronau mit 6:3, 6:0 und unterlag dann gegen Westrick aus Münster.

Anna Rößler aus Westerkappeln schaffte den Sprung in die zweite Runde, unterlag dann jedoch Kimo Großweischede aus Dorsten mit 3:6, 0:6. Isabell Dominik und Laura Mollen (beide aus Hörstel) schafften trotz guter Leistung in der AK U14 nicht den Sprung ins Hauptfeld. Auch Carmen Berghaus aus Hörstel durfte mit ihrer Leistung zufrieden sein, schaffte jedoch nicht den Sprung ins Hauptfeld.

In der Mädchen-Klasse U16 war Michelle Schluch aus Hörstel an zwei gesetzt. Sie gewann ihr Erstrundenmatch gegen Amanda Könning aus Stadtlohn. Im Spiel um den Einzug ins Finale unterlag sie nach drei harten Sätzen mit 5:7, 7:6, 3:6 gegen Sophie Röttlingsberger aus Deuten.

Neele Kötterheinrich aus Ladbergen startete in der AK U14 und konnte trotz ihrer Erstrundenniederlage mit ihrem Spiel zufrieden sein.

Imke Lövvelt (Mettingen) und Lina Kötterheinrich (Ladbergen) spielten in der AK U12. Imke gewann ihr erstes Spiel gegen Sabina Philips aus Deuten mit 6:2, 0:6, 6:3, unterlag dann jedoch gegen Vivian Sandberg aus Ahaus. Lina Kötterheinrich (Position zwei) bestätigte diese Position. Sie gewann gegen Johanna Schüring aus Ahaus mit 6:2, 6:0 und schaffte mit einem 7:6, 6:1 gegen Zoe Jüttermann aus Deuten den Sprung ins Finale. Hier unterlag sie mit 2:6, 4:6 gegen Vivian Sandberg.