Stahlindustrie Tarifstreit: Tausende im Warnstreik - Urabstimmung in Sicht?

Von dpa | 13.06.2022, 14:54 Uhr | Update am 13.06.2022

Rund 11.400 Beschäftigte der Eisen- und Stahlindustrie in Nordwestdeutschland haben sich am Montag an weiteren Warnstreiks im laufenden Tarifkonflikt beteiligt. Nach Gewerkschaftsangaben kamen etwa 3500 Menschen in Salzgitter zur größten Einzelkundgebung in der Region zusammen. In Duisburg waren es knapp 2200, in Bremen und in Mülheim jeweils gut 1000, in Bochum 800. Für die niedersächsischen Standorte Georgsmarienhütte und Peine wurden 450 beziehungsweise 300 Demonstranten gemeldet. Auch noch andernorts gab es Aktionen. Etliche Kolleginnen und Kollegen aus der Verwaltung hätten im Homeoffice ebenfalls ihre Arbeit niedergelegt.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden