Kriminalität Aktion gegen Missbrauchsabbildungen: 34 Wohnungen durchsucht

Von dpa | 15.09.2022, 11:57 Uhr

Bei 34 Wohnungen im Ruhrgebiet haben in den vergangenen Tagen Polizisten geklingelt: Verdacht auf Besitz von Kinderpornografie. Ob und wie schwer sich die Beschuldigten strafbar gemacht haben, soll sich noch zeigen: Die Ermittler haben viele Datenträger mitgenommen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat