Kündigung Zechgelage im eigenen Weinkeller rechtfertigt Rauswurf

Von dpa | 12.09.2023, 19:38 Uhr | Update am 12.09.2023

Ein ungenehmigtes Trinkgelage im betriebseigenen Weinkeller rechtfertigt den Rauswurf des feierfreudigen Mitarbeiters. Das hat das Landesarbeitsgericht in Düsseldorf am Dienstag klar gemacht (Az.: 3 Sa 284/23).

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf NOZ.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 14,95 €/Monat
Im Jahresabo sparen
  • Zugriff auf NOZ.de und die News-App
  • ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • 30 % Rabatt zum Normalpreis
Jetzt Angebot sichern