Landgericht Prozess um tödlichen Messerangriff in Paderborn gestartet

Von dpa | 09.03.2022, 16:23 Uhr | Update am 09.03.2022

Nach einem blutigen Streit mit tödlichem Ausgang steht in Paderborn ein 31-Jähriger vor dem Landgericht. Er soll einem Freund in einem Streit die 20 Zentimeter lange Klinge eines Küchenmessers in den Hals gerammt haben. Das Opfer (30) starb acht Tage später im Krankenhaus an den Verletzungen. Dem mutmaßlichen Täter wirft die Staatsanwaltschaft Totschlag vor. Sie nimmt an, dass der 31-Jährige, der die deutsche und die kasachische Staatsbürgerschaft besitzt, unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden