Abbau Polizei: Unfall auf Rheinkirmes war wohl „Eigenverschulden“

Von dpa | 27.07.2022, 14:23 Uhr

Die Polizei in Düsseldorf geht beim Absturz eines 25 Jahre alten Arbeiters auf der Düsseldorfer Rheinkirmes von „fahrlässigem Eigenverschulden“ aus. Es gebe nach den bisherigen Ermittlungen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden an dem Unfall, sagte ein Düsseldorfer Polizeisprecher am Mittwoch. In die Untersuchungen des Unfallhergangs ist auch das Amt für Arbeitsschutz involviert.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden