Energiekrise NRW-Städtetag fordert Rettungsschirm für Stadtwerke

Von dpa | 08.09.2022, 12:08 Uhr

Angesichts der Energiekrise hat der Städtetag NRW einen Rettungsschirm für Stadtwerke gefordert. „Den Stadtwerken drohen hohe Zahlungsausfälle, wenn sich die Endkunden, Handwerksbetriebe oder Unternehmen Strom und Gas nicht mehr leisten können“, sagte der Städtetag-Vorsitzende Thomas Kufen am Donnerstag laut Mitteilung. „Betroffene Stadtwerke brauchen Liquiditätshilfen.“ Hier seien Bund und Land in der Pflicht. Auch die Gas-Umlage müsse nachgebessert werden. „Sie muss auch für Festpreisverträge und Fernwärme gelten“, forderte der Essener Oberbürgermeister.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat