Russische Rockergruppe „Nachtwölfe“ postiert sich vor Bonner Konsulat

Von dpa | 11.03.2022, 14:55 Uhr

Mitglieder der berüchtigten russischen Rockergruppe „Nachtwölfe“ haben sich am vergangenen Wochenende für etwa eine Stunde vor dem russischen Generalkonsulat in Bonn postiert. Am Tag zuvor war dort eine Drohbotschaft mit einem weißen Pulver eingegangen. Das Landeskriminalamt (LKA) und ein Sprecher der Bonner Polizei bestätigten den Vorgang. Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ hatte zuvor berichtet. Nach dpa-Informationen stellten die zehn Rocker ihren Auftritt als Motorrad-Pause dar - auf dem Weg zu einem nahen Krankenhaus.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden