Prozess Nach Amoklage an Berufskolleg: Anklage gegen 21-Jährigen

Von dpa | 11.11.2022, 16:08 Uhr

Gegen einen heute 21-Jährigen, der im Juni eine Amoktat in einem Bielefelder Berufskolleg geplant haben soll, ist Anklage erhoben worden. Dem zur Tatzeit noch Heranwachsenden werde neunfache gefährliche Körperverletzung von Schülern und Lehrkräften vorgeworfen, davon in acht Fällen als Versuch, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Bielefeld am Freitag auf Anfrage. Außerdem würden ihm Nötigung, Bedrohung, Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten sowie Verstöße gegen das Waffengesetz vorgehalten. Die Hauptverhandlung solle beim Amtsgericht Bielefeld - vor dem Jugendschöffengericht - am 2. Dezember beginnen. Es sei von verminderter Schuldfähigkeit auszugehen.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche