Auszeichnung in Berlin Menschenrechtspreis für Schriftstellerin Petrowskaja

Von dpa | 17.11.2022, 17:35 Uhr

Die in der Ukraine geborene Schriftstellerin Katja Petrowskaja wird mit dem Menschenrechtspreis 2022 der Gerhart und Renate Baum-Stiftung geehrt. Die in Berlin lebende Autorin habe durch ihr vielseitiges Engagement, vor allem aber mit ihren Büchern „Vielleicht Esther“ und „Das Foto schaut mich an“ die „Sensibilität für die kulturelle Identität der Ukraine geweckt“, teilte die in Köln beheimatete Stiftung um den früheren Bundesinnenminister Gerhart Baum (FDP) am Donnerstag mit. „Ihrer nachdenklichen und eindringlichen Stimme kommt in dieser Epochenwende eine besondere Bedeutung zu.“

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche