Hilfe Hilfswerk Medeor unterstützt Cherson mit Medikamenten

Von dpa | 17.11.2022, 17:59 Uhr

Nach dem Ende der russischen Besatzung in Cherson wird die ukrainische Stadt auch mit Medikamenten und medizinischer Ausrüstung des Hilfswerks Action Medeor versorgt. „Wir gehen davon aus, dass die Sendung in den nächsten Tagen eintrifft“, sagte Markus Bremers, Sprecher des Medikamentenhilfswerks mit Sitz in Tönisvorst, am Donnerstag. Nach dem Rückzug der russischen Truppen sei die Infrastruktur weitgehend zerstört, es fehle an medizinischer Ausrüstung und Versorgung, hieß es in einer Mitteilung.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche