Happy End Schwarzfahrender Hund aus Herford wieder bei Herrchen

Von Sven Kienscherf | 21.12.2015, 13:23 Uhr

Happy End vor Weihnachten: Ein Hund, der in der vergangenen Woche wegen Schwarzfahrens von der Polizei in Gewahrsam genommen wurde, ist wieder bei seinem Herrchen.

 Die Bundespolizei hatte den Hund mitgenommen , nachdem Zeugen das Tier beobachtet hatten, wie es alleine zunächst von Herford nach Löhne gefahren war und von dort aus mit dem Regionalzug nach Bielefeld. Am Hauptbahnhof griffen die Beamten das Tier auf.

Ins Tierheim gebracht

Zunächst war das Tier in ein Tierheim nach Vlotho gebracht worden. Der 58-jährige Besitzer hat sich mittlerweile gemeldet und das Tier abgeholt. „Hund und Herrchen können nun gemeinsam das Weihnachtsfest feiern“, freut sich die Bundespolizei in einer Pressemitteilung.

Der Hundehalter muss übrigens für das Schwarzfahren seines Vierbeiners nicht bezahlen. „Das ein Hund wegläuft kann ja schon mal passieren“, so ein Sprecher der Bundespolizei gegenüber unserer Redaktion.