Unfall Folgeunfälle auf A33 mit vier Autos: Drei Verletzte

Von dpa | 13.11.2022, 09:33 Uhr

Bei aufeinanderfolgenden Unfällen mit vier Autos sind auf der Autobahn 33 bei Halle/Westfalen drei Menschen verletzt worden. Zunächst war am Samstagabend ein 21-Jähriger mit seinem Wagen zwischen den Anschlussstellen Borgholzhausen und Halle/Westfalen aus ungeklärten Gründen in die linke Betonschutzwand gefahren. Sein Auto blieb quer über beide Fahrstreifen stehen, der junge Mann konnte sich leicht verletzt hinter der Leitplanke in Sicherheit bringen. Kurz danach fuhren zwei Autos über die Trümmerteile auf der Fahrbahn und wurden dabei beschädigt. Schließlich krachte ein 57-Jähriger trotz einer Vollbremsung mit seinem Auto in den ersten Unfallwagen.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche