Prozess Dumm gelaufen: Raser kassiert nach Widerspruch höhere Strafe

Von dpa | 21.11.2022, 15:37 Uhr

Der Schuss ging nach hinten los: Ein Raser aus Wuppertal hat sich mit seinem Widerspruch gegen einen 6300-Euro-Strafbefehl eine noch höhere Strafe eingehandelt. Eine Düsseldorfer Amtsrichterin hob die Geldstrafe für den 41-Jährigen wegen illegalen Autorennens und Verkehrsgefährdung am Montag kurzerhand auf 8400 Euro an.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat