Drei Monate alter Säugling verletzt Baby fällt bei Unfall in Bocholt aus dem Kinderwagen

Von PM. | 22.12.2015, 12:25 Uhr

Am Montagnachmittag setzte in Bocholt ein Linienbus zu einer Vollbremsung an, weil er von einem Auto geschnitten wurde. In der Folge fiel ein Baby aus seinem Kinderwagen und zog sich schwere Verletzungen zu.

Nach Angaben der zuständigen Polizeibehörde war der Bus um 17.55 Uhr auf der Ebertstraße in Bocholt unterwegs, als plötzlich ein in die gleiche Richtung fahrendes Auto unmittelbar vor ihm vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechselte. Der Busfahrer musste eine Vollbremsung durchführen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei kippte ein Kinderwagen, der auf den vorgesehen Stellplätzen für Kinderwagen und Rollstühle im Bus gestanden hatte, um.

Unfallverursacher begeht Fahrerflucht

Das drei Monate alte Baby fiel aus dem Kinderwagen und verletzte sich schwer. Ein Rettungswagen brachte den Säugling aus Bocholt in ein Krankenhaus.

Der bislang unbekannte Unfallverursacher beging Fahrerflucht. Die Polizei sucht Zeugen.