Kriminalität Blutiger Streit von Rockern und Clan: Keine Aussagen

Von dpa | 09.05.2022, 12:31 Uhr

Nach den Schüssen bei einem Streit zwischen Rockern und Clan-Mitgliedern in Duisburg dauern die schwierigen Ermittlungen der Mordkommission an. Da keiner der 15 vorübergehend festgenommenen Mitglieder der Rockergruppe Hells Angels und eines türkisch-arabischen Clans nach dem eskalierten Konflikt ausgesagt hatte, sind die Ermittler zunächst auf die Auswertung von Bildern und Videos sowie der zahlreichen Spuren angewiesen. „Wir haben einen langen Atem“, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Vor allem die akribische Sichtung des Video-Materials nehme viel Zeit in Anspruch. „Wir werten auch das kleinste Detail aus.“

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden