zuletzt aktualisiert vor

Höhe Bruchmühlen 19-Jähriger bei Unfall auf A30 schwer verletzt

Von Svenja Kracht


Bruchmühlen. Bei einem Unfall auf der A30 wurde ein 19-Jähriger am Sonntagabend schwer verletzt.

Laut Polizei kam der 19-jährige BMW-Fahrer um 17.14 Uhr aufgrund des Regens auf der A30 in Richtung Osnabrück, Höhe Bruchmühlen, ins Schleudern. Er kam auf der linken Fahrspur in entgegengesetzter Richtung zum Stehen.

Wenige Minuten später übersah ein 20-jähriger Mazda-Fahrer den stehenden BMW. Die Polizei vermutet, dass auch hier der Regen die Ursache war. Der Mazda-Fahrer knallte frontal in den BMW, sodass dieser nach vorne geschleudert wurde.

Der 19-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Notarzt wurde mittels Rettungshubschrauber zur Unfallstelle geflogen. Hierfür wurde die Autobahn laut Polizeiangaben für rund 45 Minuten voll gesperrt.

Nachdem der Rettungshubschrauber die Unfallstelle verlassen hatte, wurde der Verkehr für die Dauer der Unfallaufnahme einspurig über den Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbei geleitet. Die beteiligten Fahrzeuge waren laut Polizei nicht mehr fahrbereit und wurdenabgeschleppt. Der Gesamtsachschaden betrage rund 16.000 Euro.