Auffahrunfall Sieben Menschen bei Unfall in Stemwede verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der L770 in Stemwede am Freitagnachmittag wurden sieben Menschen verletzt. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpaBei einem Verkehrsunfall auf der L770 in Stemwede am Freitagnachmittag wurden sieben Menschen verletzt. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa

Stemwede. Bei einem Verkehrsunfall auf der L770 in Stemwede am Freitagnachmittag wurden sieben Menschen verletzt. Das teilt die Polizei mit.

Gegen 14.20 Uhr wollte der 39-jährige Fahrer eines Opel Zafiras vom Alten Postweg in Stemwede-Twiehausen nach links auf ein Tankstellengelände abbiegen und bremste sein Fahrzeug hierzu ab. Die nachfolgende 39-jährige Fahrerin eines VW Golf hat das zu spät erkannt und fuhr auf das abbiegende Auto auf, heißt es in der Mitteilung der Polizei.

Im Opel wurden der 39-jährige Fahrzeugführer, seine 33-jährige Beifahrerin sowie zwei Kinder im Alter von sieben und fünf Jahren leicht verletzt. Ein zweijähriges Kind zog sich schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen zu.

Die Fahrerin des auffahrenden Autos zog sich leichte Verletzungen zu. Ein sechsjähriges Kind wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf 9.000 Euro.