Mann randaliert in Wohnung Mutter stellt Internet ab: 18-Jähriger will aus Fenster springen

Von Christian Lang

Nachdem seine Mutter ihm das Internet abgestellt hatte, rastete ein 18-Jähriger in Lünen aus. Symbolfoto: Colourbox.deNachdem seine Mutter ihm das Internet abgestellt hatte, rastete ein 18-Jähriger in Lünen aus. Symbolfoto: Colourbox.de

Osnabrück. Nachdem seine Mutter ihm das Internet abgestellt hatte, rastete ein 18-Jähriger in Lünen aus. Er randalierte in der Wohnung und drohte damit, aus dem Fenster zu springen.

Kurioser Polizeieinsatz in Lünen: Am späten Freitagabend verständigte ein Zeuge die Beamten, nachdem ein 18-Jähriger in der elterlichen Wohnung randalierte. Die Mutter war bereits aus der Wohnung geflüchtet. Der Streit war ausgebrochen, da sie den Internetzugang ihres Sohnes gesperrt hatte. Der 18-Jährige rastete danach aus und beschädigte einige Gegenstände in der Wohnung. Zudem drohte er, aus einem Fenster im ersten Obergeschoss des Hauses zu springen.

Beim Verlassen der Räumlichkeiten vergaß die Frau aber ihren Schlüssel, sodass die eintreffenden Einsatzkräfte nicht ohne Weiteres in die Wohnung gelangen konnten, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei Dortmund. Plötzlich öffnete der alkoholisierte Mann die Tür, doch als er die Polizisten sah, zog er sich in sein Zimmer zurück. Mit einer Couch verbarrikadierte er die Tür. Danach stand er immer wieder am Fenster seines Zimmers und drohte zu springen, falls sich die Polizei nicht zurückziehen würde.

Schließlich gelang es den Einsatzkräften jedoch, die Zimmertür aufzubrechen. Die Beamten nahmen den Mann zunächst fest. Nach seiner Ausnüchterung konnte der junge Mann wieder entlassen werden, teilt die Polizei mit.


0 Kommentare