Verdacht der Körperverletzung Haschkuchen an Rheiner Schule: Ermittlungen gegen Schüler

Gegen einen Schüler des Gymnasiums Dionysianum wird nun ermittelt. Foto: NWM-TVGegen einen Schüler des Gymnasiums Dionysianum wird nun ermittelt. Foto: NWM-TV

Osnabrück. Wegen des Verdachts der Körperverletzung und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt die Staatsanwaltschaft Münster gegen einen Schüler aus Rheine. Der 18-Jährige soll Anfang April seinen Mitschülern und Lehrern einen Haschkuchen serviert haben.

Das gemeinsame Frühstück eines Erdkundekurses des Gymnasiums Dionysianum endete am 6. April mit einem Polizeieinsatz. Ein Kuchen unterbrach das morgendliche Zusammentreffen von 17 Schülern und ihrer Lehrerin. Was sich zunächst nach einer lu

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN