zuletzt aktualisiert vor

Verkehr rollt wieder Unfall auf der A30 bei Hörstel – zwei Menschen verletzt

Von Nico Buchholz

Wegen eines Verkehrsunfalls auf der A30 bei Hörstel (Kreis Steinfurt) war die Fahrbahn in Fahrtrichtung Osnabrück vorübergehend gesperrt. Foto: NWM-TVWegen eines Verkehrsunfalls auf der A30 bei Hörstel (Kreis Steinfurt) war die Fahrbahn in Fahrtrichtung Osnabrück vorübergehend gesperrt. Foto: NWM-TV

Hörstel. Bei einem Verkehrsunfall auf der A30 bei Hörstel (Kreis Steinfurt) sind am Donnerstagnachmittag zwei Menschen verletzt worden.

Laut einer Mitteilung der Polizei kam eine 39-jährige Frau aus Rheine am Donnerstag um 13.57 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem Auto von der Fahrbahn ab. Sie verursachte dadurch den Unfall mit zwei Leichtverletzten. Die Polizei schätzt den Sachschaden, der dabei entstanden ist, auf rund 25.000 Euro.

Glandorfer an Unfall beteiligt

Die Frau war auf der A30 in Richtung Osnabrück unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Rheine-Kanalhafen und Hörstel prallte sie gegen die Mittelschutzplanke. Das Auto eines 32-jährigen Rheinensers wurde beschädigt, weil er ihren Trümmerteilen nicht mehr ausweichen konnte.

Ein 30-jähriger Glandorfer versuchte, den Autos auszuweichen und fuhr dabei auf das Heck eines Lkw auf. Von dort schleuderte er gegen einen weiteren Wagen.

Rettungskräfte brachten die 39-Jährige und einen weiteren 54-jährigen Autofahrer in ein Krankenhaus. Für Bergungsarbeiten musste die Autobahn kurzfristig voll gesperrt werden. Der Verkehr staute sich auf eine Länge bis zu sieben Kilometer.