100.000 Euro Schaden Scheunenbrand an leer stehender Flüchtlingsunterkunft in Greven

Von dpa


Greven. In Greven ist in der Nacht zu Freitag in unmittelbarer Nähe einer leer stehenden Flüchtlingsunterkunft eine Scheune abgebrannt.

Die Feuerwehr konnte die Flammen in der Nacht zum Freitag zwar löschen, die rund 360 Quadratmeter große Halle war aber nicht mehr zu retten. Verletzt wurde niemand.

Ein unbewohntes Haus und die Container mit den 40 Wohneinheiten für die Asylbewerber wurden nicht größer beschädigt. Bis zum März 2016 waren dort Asylbewerber untergebracht. Nach Angaben der Polizei ist die Ursache für das Feuer noch nicht geklärt. Es entstand ein Schaden von 100.000 Euro.