Angriff in Porta Westfalica Brandanschlag auf Flüchtlingsunterkunft: Haftstrafen für Angeklagte

Von Carsten Korfesmeyer (MT)

Blick auf die Flüchtlingsunterkunft in Porta Westfalica, Stadtteil Eisbergen. Foto: Friso Gentsch/dpaBlick auf die Flüchtlingsunterkunft in Porta Westfalica, Stadtteil Eisbergen. Foto: Friso Gentsch/dpa

Bielefeld/Porta Westfalica. Im Prozess zum Brandanschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft in Porta Westfalica sind am Mittag die Urteile gesprochen worden. Die drei männlichen Angeklagten müssen für vier Jahre ins Gefängnis. Eine mit angeklagte Frau erhält eine Freiheitsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten, die zur Bewährung ausgesetzt wird. Die Portanerin muss außerdem 1800 Euro zahlen.

Der Vorsitzende Richter des Bielefelder Landgerichts spricht von einem „niederträchtigen Verhalten gegen die Schwächsten unserer Gesellschaft“. Den 29- bis 33-Jährigen wurde vorgeworfen, in der Nacht zum 15. September 2015 zwei Molotowcockt

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN