zuletzt aktualisiert vor

Kopf bei Inspektionsfahrt eingeklemmt Wie kam es zu dem tödlichen Arbeitsunfall im Phantasialand?

Ein langjähriger Mitarbeiter stirbt bei einem Arbeitsunfall im Phantasialand. Nun müssen Techniker rekonstruieren, wie das passieren konnte. Foto: dpaEin langjähriger Mitarbeiter stirbt bei einem Arbeitsunfall im Phantasialand. Nun müssen Techniker rekonstruieren, wie das passieren konnte. Foto: dpa

Osnabrück. Ein langjähriger Mitarbeiter des Phantasialands kommt bei einem Arbeitsunfall ums Leben. Bei der Inspektion einer Indoorachterbahn wird der 58-Jährige eingeklemmt. Nun soll der TÜV den Unfallhergang im Vergnügungspark rekonstruieren.

Für den heutigen Mittwoch stand eigentlich die jährliche TÜV-Prüfung der Indoor-Achterbahn „Winja‘s Fear&Force“ an. Techniker überprüfen dabei die Sicherheit des Fahrgeschäfts und geben es für die Parkbesucher frei, die ab dem 1. April

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN