zuletzt aktualisiert vor

Nach Unfall A30 bei Rheine wieder frei

Nach einem Unfall am Dienstagabend war die A30 in Richtung Hannover ab der Anschlussstelle Rheine-Nord bis Mittwochmorgen gesperrt. Foto: NWM-TVNach einem Unfall am Dienstagabend war die A30 in Richtung Hannover ab der Anschlussstelle Rheine-Nord bis Mittwochmorgen gesperrt. Foto: NWM-TV

skr/chl/pm Rheine. Nach einem Unfall am Dienstagabend war die A30 in Richtung Hannover ab der Anschlussstelle Rheine-Nord bis Mittwochmorgen gesperrt.

Ein Sattelzug hatte nach Angaben der Polizei kurz hinter der Anschlussstelle Rheine-Nord eine 15 Tonnen schwere Betonplatte verloren. Ein nachfolgender Autofahrer versuchte, der Platte auszuweichen, geriet ins Schleudern und überschlug sich. Das Auto blieb auf dem Dach liegen.

Der schwer verletzte Fahrer musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen worden. Ein weiteres Auto wurde außerdem noch beschädigt.

Der Verkehr wurde an der AS Rheine-Nord abgeleitet. Es staute sich auf etwa acht Kilometern Länge. Mittlerweile ist die A30 wieder frei. Das bestätigte ein Polizeisprecher auf Anfrage unserer Redaktion.

Nach einem Unfall am Dienstagabend war die A30 in Richtung Hannover ab der Anschlussstelle Rheine-Nord bis Mittwochmorgen gesperrt. Foto: NWM-TV