Fund im Münsterland Sechs illegale Waffen bei mutmaßlichem „Reichsbürger“ entdeckt

Von dpa

Ein Spezialeinsatzkommando hat am Mittwoch in der Wohnung eines mutmaßlichen „Reichsbürgers“ im Münsterland sechs illegale Waffen sichergestellt. Diese Waffen im Bild hatte die Polizei bei einem „Reichsbürger“ in Schleswig-Holstein sichergestellt. Archivfoto: dpaEin Spezialeinsatzkommando hat am Mittwoch in der Wohnung eines mutmaßlichen „Reichsbürgers“ im Münsterland sechs illegale Waffen sichergestellt. Diese Waffen im Bild hatte die Polizei bei einem „Reichsbürger“ in Schleswig-Holstein sichergestellt. Archivfoto: dpa

Selm. Ein Spezialeinsatzkommando hat am Mittwoch in der Wohnung eines mutmaßlichen „Reichsbürgers“ im Münsterland sechs illegale Waffen sichergestellt.

Dem 53-Jährigen war die Erlaubnis zum Besitz von Waffen und Munition bereits rechtskräftig entzogen worden, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Da der Mann weder die Vernichtung noch den Verkauf der nun nicht mehr genehmigten Waffen nachweisen konnte, durchsuchte ein Sondereinsatzkommando in Selm seine Wohnung und ein Geschäftsgebäude. Dabei fanden die Beamten sechs Waffen und dazugehörige Munition – allerdings nicht die ursprünglich für ihn registrierte Waffe.

Mann zweifelt Rechtmäßigkeit der Bundesrepublik an

Der 53-Jährige wehrte sich gegen die Polizisten und wurde nach deren Angaben leicht verletzt, so dass er in ein Krankenhaus kam. Der Mann bestreitet nach diesen Angaben die Rechtmäßigkeit der Bundesrepublik und ihrer Gesetze und sieht sich als Deutscher ohne die bundesdeutsche Staatsbürgerschaft – so wie die „Reichsbürger“, von denen viele nach Erkenntnissen der Sicherheitsbehörden in der rechtsextremen Szene aktiv sind.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN